Inspector Barnaby: Mord mit Magie

Anzeige

Inspector Barnaby: Mord mit Magie, GB ’15
Midsomer Murders: Murder by Magic

Hannah Altman wird während einer Zaubershow des berühmten Gideon Latimer in der St. Cyprians Kirche durch eine herabstürzende Lichtanlage erschlagen.
Bei den Ermittlungen findet Dr. Kate Wilding heraus, dass die Kabel absichtlich beschädigt worden sind, was eindeutig Mord bedeutet.
Doch Gideon, seine Frau und der Manager Theo kannten Pianistin kaum und hatten eigentlich keinen Grund sie umzubringen. Sie hatte die Benefizveranstaltung für die St. Cyprians Kirche organisiert.

Der evangelische Kurat Andrew Maplin behauptet gegenüber Reverend Magnus Soane, der Mord sei eine Strafe Gottes, weil in Midsomer Oaks das Heidentum ausgeübt wird.

Inspector Barnaby und Nelson hingegen glauben, dass der Anschlag eigentlich Gideon galt. In letzter Zeit hat er mehrere Drohbriefe erhalten, erzählt seine Frau. Die wurden nach Melmoth Hall geschickt, wo die beiden erst seit kurzem wohnen.
Aber es stellt sich heraus, dass Andrew Malin der Verfasser der Drohbriefe ist. Er wollte damit ein Ende der Zaubervorstellungen erreichen.

Hannah’s Ehemann Luke erwähnt gegenüber der Poilzei, dass seine Frau eine Affäre mit dem Floristen Rhodri Probert hatte.  Als Nelson einen Umschlag mit £ 20.000 findet, wirkt Lukes Behauptung, dass seine Geschäfte schlecht laufen, unglaubwürdig.

In der Nacht hält eine maskierte Gruppe von Heiden eine Feuerzeremonie ab.

Der Kurat Andrew glaubt Melmoth Hall sei von Dämonen besetzt und führt gegen die Einwilligung der Familie inkl. Gideons anhänglicher Mutter Carole eine Teufelsaustreibung durch.
Am nächsten Tag findet Annabel Andrew erstochen bei dem Heidentempel auf dem Anwesen von Melmoth. Sein Gesicht ist mit Eichenblättern bedeckt – das heidnische Symbol des Grünen Mannes. Die Leiche liegt in der Nähe des Grabes von Sir Hugo Melmoth, der laut Legende sich aufopferte indem er den Feuertod starb.

Annabel sucht Trost bei Theo. Es kommt zum Kuss und Carole sieht es.

Das Filmmaterial von Andrews Kamera zeigt die Heiden Zeremonie. Die Aufnahme endet abrupt, als einer der Heiden ihn entdeckt und auf die Kamera zurennt – es ist Luke.
Bei seiner Vernehmung stellt er sich stur und behauptet, dass die Gruppe nur das Ende des Winters gefeiert hat, indem sie eine Strohpuppe verbrannte.
Gideon ist etwas neben der Spur, aber Lorna Soane, die Frau vom Vikar drängt ihn eine weitere Show für Spenden zu machen.

Theo fragt Annabel, ob sie mit ihm zusammen weggehen will. Dabei werden sie von Carole belauscht.

Rhodri gibt zu, dass er ein Heide ist. Er wollte der höchste Priester werden, aber Hannah drohte ihm, dass sie seiner Frau Ailsa von ihrer Affäre erzählen würde. Ausser er zieht seine Kandidatur zurück und wählt sie.

Durch Hannahs Tod geht das Priesteramt an Lorna, eine heimliche Heidin.

Dann wird Annabel tot aufgefunden. Und Carole stellt Theo bzgl. seiner Beziehung zu Annabel zur Rede.
Sarah findet heraus, dass Sir Hugo kein Held war. Er wurde durch die Dorfbewohner getötet, die seine Tyrannei satt hatten.

Währenddessen findet Nelson heraus, dass Luke eigentlich Seth Farrinfdale ist. In seiner Kindheit hat er mit Feuerwerk hantiert, was zum Tod eines Obdachlosen führte.
Seth war damals schuldig. Aber handelte er alleine oder waren mehrere beteiligt?

Barnaby und Nelson eilen zum Heidetempel, wo Lorna den Tod von Sir Hugo neu inszeniert. Gideon stülpt eine Kiste über einen brennenden Scheiterhaufen.
Als die Feuerwehr das Feuer löscht, wird eine weitere Person gefunden. Es ist Luke und er lebt noch. Barnaby erkennt, dass alle Morde mit Gideons Illusionen zu tun haben.
Aber wer präparierte die tödlichen Tricks und warum?

Möchten Sie wissen, wann Inspector Barnaby seinen nächsten Fall löst?
In unserem TV Programm finden Sie eine Vorschau für die nächsten zwei Wochen.

Drehorte:

HADDENHAM, BUCKINGHAMSHIRE
HADDENHAM, BUCKINGHAMSHIRE (2)
SYDENHAM, OXFORDSHIRE
CHENIES, BUCKINGHAMSHIRE

Darsteller:

Inspector John Barnaby – Neil Dudgeon
DS Charlie Nelson –Gwilym Lee
Dr. Kate Wilding – Tamzin Malleson
Sarah Barnaby – Fiona Dolman

Gideon Latimer – Andrew-Lee Potts
Ein junger charismatischer Illusionist der gerade auf der Spitze seines Erfolges ist. Er weiss, was er will ohne Rücksicht auf Verluste und nutzt gerne die heidnischen Traditionen in Midsomer Oaks zu seinen Gunsten.

Carole Latimer – Amanda Burton
Gideons Über-Mutter, die ihn alleine aufgezogen hat nach dem frühen tragischen Tod des Vaters. Carole ist von dem Erfolg ihres Sohnes überzeugt und profitiert indirekt durch seine glänzende Karriere. Sie war früher seine Managerin.

Annabel Latimer – Stephanie Leonidas
Gideons junge, hübsche und warmherzige Frau. Sie geniesst die Vorteile, welche die Ehe mit Gideon mit sich bringt. Ist aber unglücklich in der Beziehung.

Theo Bainbridge – Fraser Ayres
Gideons Manager und Techniker. Theo ist ehrgeizig und verliebt in Gideons Ehefrau Annabel.

Magnus Soane – Jack Shepherd
Der aufgeschlossene Reverend der St. Cyprians Kirche, der gerne einen über den Durst trinkt. Verzweifelt versucht er Gelder für seine Kirche zu sammeln. Er ist im Dauerstreit mit dem evangelischen Kurat, der strikt gegen das Heidentum ist.

Lorna Soane – Deborah Findlay
Magnus respekteinflößende Frau, die eine überzeugte Heidin ist. Lorna möchte am liebsten, dass das ganze Dorf diesen Glauben ausübt. Sie hofft durch Gideon das Heidentum weiter verbreiten zu können.

Andrew Maplin – Justin Salinger
Der Prädikant von Magnus ist ein penibler, überzeugter Evangelist, der gerne jedem sagt, was er zu tun und zu lassen hat. Er lehnt das Heidentum, Magie und alles was mit Spass zu tun hat, ab.

Luke Altman – Joe Absolom
Luke arbeitet als Barkeeper im Green Man, ein Pub, was seine Frau Hannah geerbt hat. Doch er ist nicht das, was er scheint zu sein.

Rhodri Probert – Alan McKenna
Gemeinsam mit seiner Frau Ailsa ist er Miteigentümer des Blumenladens. Durch seinen Seitensprung hat ihre Ehe Risse bekommen.

Ailsa Probert – Noma Dumezweni
Rhodris Ehefrau hat vor kurzem zum evangelischem Glauben konvertiert, was ihre Ehe gefährdet hat. Und sie ist mit Hannah befreundet.

Dr Dorothea Grenville – Merelina Kendall
Eine einheimische Historikerin Mitte 70.