Mince Pies – das traditionell englische Weihnachtsgebäck

Mince Pies
Wie jedes Jahr am Stir-up-Sunday backe ich mal wieder KEINEN Christmas Pudding, sondern diesmal Mince Pies.
Ein traditionell englisches Weihnachtsgebäck, was in der Vorweihnachtszeit oder um Weihnachten herum gegessen wird.

Gesagt, getan…ich habe mir ein Rezept von der BBC runter geladen und festgestellt, dass es so nicht funktionieren kann.

Wenn ich nach Anleitung Mehl, Butter, Salz und Zucker mische, entsteht ein krümmeliger Teig, der mich an Shortbread erinnert und mir das dumpfe Gefühl gibt, dass meine Mince Pies in der Hand zerfallen bevor sie den Mund erreichen.
Also habe ich kurzerhand das Ei, was eigentlich zum Einstreichen der Pies gedacht war, in den Teig geschlagen und habe so einen wunderbaren Mürbeteig bekommen.

Jetzt zum Mincemeat. Um es gleich vorab zu nehmen – ich habe es mir einfach gemacht und fertiges Mincemeat verwendet. Aber ich geben Ihnen gerne die Zutaten, damit Sie Ihr eigenes herstellen können. Nur kann ich Ihnen nicht versichern, dass es auch schmeckt!

Mince PiesAls Backform können Sie für die kleinen weihnachtlichen Pies eine Muffinform verwenden. In England gibt es spezielle Formen die man nur für Mince Pies nimmt. Und ich habe tatsächlich eine solche Form bei meiner Mutter im Schrank gefunden.
Als wir noch klein waren und das Wort “Muffin” im deutschsprachigen Raum noch nicht bekannt war, hat meine Mutter uns darin kleine Kuchen gebacken.

Zum Ausstechen können Sie jede beliebige runde Form oder Glas nehmen. Falls Sie Scones Cutter haben, empfehle ich die grosse und mittlere Ausstechform.

Bevor Sie anfangen, empfehle ich Ihnen noch unser Video Mince Pie’s – das englische Weihnachtsgebäck.

So, jetzt geht es aber los…

Das Rezept ist für etwas 18 – 24 Mince Pies

Mince PiesZutaten:

225g kalte Butter
350g Mehl
100g Zucker
1 Prise Salt
1 Ei + 1 Ei zum bestreichen
Puderzucker
411g fertiges Mincemeat

oder Mincemeat selber gemacht:

Füllung:

Mince PiesDas Mincemeat Rezept ist angeblich für 12 – 18 Pies:

185g Rosinen
185g Cranberrys
60g Orangen- und Zitronenzitronat
100g  saure Äpfel, geschält und klein geschnitten
50g gehackte Mandeln
geriebene Schale einer 1/2 Zitrone, unbehandelt
1/2 Tel. Zimt
Prise Muskatnuss
125g Rohrzucker
125ml Brandy (Weinbrand) oder dunkler Rum

Zubereitung:

Wenn Sie das Mincemeat selber machen, sollten Sie es EIGENTLICH vor vier Wochen vorbereitet und in kleine sterile Weckgläser abgefüllt haben. (Aber jetzt mal ganz ehrlich – ich würde es einfach gleich verwenden, nachdem es eine Nacht gezogen hat.)

Alle getrockneten Früchte ordentlich kleinschneiden, so dass sie dieselbe Größe haben.

Nun in einer grossen Schüssel die getrockneten Früchte, die kleingeschnitten Äpfel, Butter, Orangen- und Zitronenzitronat, Orangen- und Zitronenschalen, Gewürze zusammen mischen.

Mince PiesDen Zucker im Brandy auflösen und alles über die Früchtemischung giessen.

Die Mischung abdecken und über Nacht durchziehen lassen.

Am nächsten Tag einmal durchrühren, in sterile Gläser abfüllen und die nächsten vier Wochen nicht anrühren (aber nur, wenn Sie sich nach der Anleitung halten 😉 ).

Nun geht es mit dem Teig weiter:

Butter, Mehl, Zucker, Salz und das Ei ordentlich verkneten und eine Stunde ruhen lassen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Muffinform grosszügig mit Butter einfetten.

Nun den Teig ausrollen und mit zwei verschieden grosse Kreise ausstechen. Der grosse Kreis ist für den Untergrund und der kleine Kreis ist der Deckel.

Anzeige

Den grossen Kreis in die Muffinform legen, etwas platt drücken, 1-2 Teelöffel Mincemeat hineinfüllen und den kleinen Kreis als Deckel verwenden.

Zum Schluss das 2. Ei verquirlen, eventl. mit ein bisschen Milch und die Mince Pies damit einstreichen.

Für 20 min. im Ofen backen.

Wenn Sie goldbraun sind, herausnehmen, 10 min. abkühlen lassen und dann mit Puderzucker bestreuen.

Viel Spass bei Backen.
Liebe Grüße

Ihre Sonja Buchwald