Rezept Christmas Pudding

 
Wer denkt, dass man Christmas Pudding zwei Tage vor Weihnachten einfach mal schnell backen kann, den muss ich leider enttäuschen. Am besten fangen sie JETZT an, ihren ganz persönlichen Christmas Pudding zu backen.

Wie schon erwähnt, hat jede englische Familie ihr eigenes Rezept, was auch meistens von Generation zu Generation weitergereicht wird.

Eine Freundin von mir, Rachel, war so freundlich und hat mir ihr “Familien Christmas Pudding Rezept” überlassen, welches ich nun hier auf diesem Blog veröffentlichen darf.

Es gibt also keine geheimen Zutaten oder ähnliches. :-)

Beim Christmas Pudding kann eigentlich nicht von Backen gesprochen werden, sondern eher vom Kochen. Die Masse köchelt für Stunden in einem Wasserbad vor sich hin.

Das Rezept ist für zwei Puddings. In den meisten englischen Haushalten wird ein Pudding Weihnachten gegessen und der zweite später im Jahr.

Zutaten für den Christmas Pudding:

Für 2 Puddings a’ 8-10 Personen

100g Mehl
2,5 Teelöffel Salz
5 mg verschiedene Weihnachtsgewürze
5 mg Zimt
Etwas Muskart frisch gerieben von einer frischen Muskartnuss
2.5 mg geriebene Nelken
200g Schmalz
250g frische weisse Brotkrümmel
Saft und Schale 1 Zitrone und 1 Orange
200g Rohrzucker
200g geriebene Möhren
200g geriebene Äpfel
300g Rosinen
200g schwarze Johannisbeeren, bzw. Korinthen
200g Sultanine
100g verschiedene Früchteschalen (so stand es im Rezept, aber
wahrscheinlich kann dafür Orangat, Zitronat etc. genommen werden.)
50 g geraspelte Mandeln
2 x 15ml Zuckerrübensirup
Großes Weinglas Cointreau oder Brandy oder Sherry
4 leicht verquirlte Eier

Zubereitung:

Mehl, Salz und Gewürze in eine grosse Schüssel sieben. Anschliessend alle trockenen Zutaten hinzufügen und mixen.

In einer Pfanne den Sirup erwärmen, um ihn ein bisschen flüssiger zu machen.
Dann den Zitronen- und Orangensaft und den Alkohol hinzufügen und anschliessend die Eier.

Die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten in der Schüssel giessen und vorsichtig umrühren.

Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und alles bis zum nächsten Tag durchziehen lassen. Es reicht, wenn die Schüssel an einem kühlen Ort steht.

Nächster Tag:

In England gibt es bestimmte Kuchenformen, die für den Christmas Pudding genommen werden. Haben Sie diese nicht bei der Hand (was sehr wahrscheinlich ist), dann nehmen Sie ein feuerfestes Gefäss, was einem heissen Wasserbad stand hält.

Falls Sie eine bzw. zwei Puddingformen besitzen, fetten Sie diese bitte ein.
Dann füllen Sie in beide Formen den Teig.
Bedecken Sie die Form mit dem Teig mit etwas Backpapier, welches einen etwas größeren Durchmesser als die Form hat. Darauf legen Sie wiederum Aluminiumfolie, die etwas übersteht, um den Rand dann fest an die Schüssel zu drücken. Oder befestigen alles mit einem Band, wie man auf dem Bild sieht.

Kochen Sie nun den Pudding für 5-6 Stunden in einem Wasserbad. Der Kochtopf sollte 2/3 mit Wasser gefüllt sein. Und nicht vergessen – immer wieder etwas Wasser auffüllen.

Nach dem Kochen den Pudding abkühlen lassen, dann die Folie abnehmen und mit frischem Backpapier und Folie wieder bedecken.
Danach kann der Pudding bis Weihnachten eingefroren werden.

Weihnachtsessen

Bevor Sie den Christmas Pudding Weihnachten servieren, muss er weitere 2-3 Stunden im Wasserbad erhitzt werden.
Nicht vergessen einige Tage vor Weihnachten den Pudding aus dem Tiefkühlfach zu nehmen.

Vor dem Servieren wird er mit Brandy übergossen und brennend serviert.
Aus Sicherheitsgründen rate ich davon ab mit einem brennenden Christmas Pudding durch die Wohnung zu laufen.
Soll der Pudding brennen – dann lieber am Tisch anzünden.

Dazu können sie entweder Brandy Butter essen, aber es geht auch Vanillesoße.

Geht man nach dem Rezept, könnte man theoretisch den Pudding einige Tage vor Weihnachten kochen. Aber aus rein traditionellen Gründen wird der Pudding am letzten Sonntag (Stir-up-Sunday)  vor dem 1. Advent gekocht. Die Mutter meiner Freundin macht ihn sogar schon im Sept./Okt., um die Möhren- und Apfelsaison mitzunehmen.

********

Werbung:

Original Puddingform von der britischen Firma Mason Cash: